Feiern Sie mit uns!

Seit einem halben Jahrhundert ist die Feierabend GmbH bereits für Sie da. Heute ist sie im bayerischen Oberland eines der führenden Unternehmen der Bürobranche.

Feierabend GmbH – 50 Jahre „Wir wissen Wie“

Feiern Sie mit uns!

Es ist kaum zu glauben, unser Unternehmen wird dieses Jahr 50 Jahre alt. Wenn ich zurückblicke muss ich sagen, dass die letzten 26 Jahre, in denen ich dieses Unternehmen begleitet habe, wie im Flug vergangen sind.

Die Veränderungen, die in dieser Zeit in unserer Branche stattgefunden haben, sind gewaltig.

Ihr Michael Seidinger

1970 - Aller Anfang ist schwer

Aller Anfang ist schwer

  • Firmengründung als Einzelunternehmen durch den Büromaschinenmechanikermeister Herrn Erwin Feierabend
  • Firmensitz ist die Kirchgasse in Bad Tölz
  • Vier Mitarbeiter (inkl. Inhaber) bilden die Belegschaft

Vertriebsschwerpunkt:
Schreibmaschinen und Büromöbel

Das klassische Kleinunternehmen jener Zeit verfügt als technische Büroausstattung über ein Telefon und eine Schreibmaschine. Anrufbeantworter sowie Tischrechner werden jedoch immer beliebter.

Der Versand von Schriftstücken und Textdaten erfolgt in Papierform auf dem Postweg. Größere Unternehmen übermitteln Daten teilweise über Fernschreiber oder Telex.

Der einzige Weg, sich über Produkte zu informieren bestand in einem Beratungsgespräch. Dieses fand, da telefonieren teuer war, in der Regel persönlich statt.

Ende der 70er kamen elektronische Schreibmaschinen und Buchungsautomaten auf den Markt, was die Arbeit mehr und mehr erleichterte.

1993 - Erneuerung

Erneuerung

  • Übernahme der Geschäfts durch die Familie Seidinger
  • Firmensitz ist jetzt die Bahnhofstraße in Bad Tölz
  • Firmengebäude auf drei Etagen (ca. 300m²)
  • 9 Mitarbeiter

Vertriebsschwerpunkt:
Bildschirmschreibmaschinen, Kopierer, Nadeldrucker, Laserdrucker, Tintenstrahldrucker, Faxgeräte, Diktiergeräte und Anrufbeantworter

Das Büro ist stark im Wandel. PCs halten Einzug ins Büro und werden immer erschwinglicher. Allerdings wird immer noch ein Großteil des Schriftverkehrs auf der (oft bildschirmgestützten) Schreibmaschine erstellt.

Praxistaugliche, ausgereifte Software-Warenwirtschaftssysteme werden erschwinglich und in mehr und mehr Firmen eingesetzt. Die Kundenpflege findet aber noch weitestgehend in Karteikästen statt.

Die meisten Firmen besitzen bereits ein Faxgerät oder beabsichtigen den Kauf. Preisgünstige Thermogeräte liegen knapp unter 1.000,00 DM zzgl. 14% MwSt. Lasergeräte sind für knapp 3.500,00 DM netto zu haben. Auch das Kopiergerät setzt sich mehr und mehr durch. Kleine Tischkopierer (Analog S/W) beginnen bei 2.000,00 DM, DIN A3 Geräte bei ca. 6.000,00 DM zzgl. 14% MwSt. Funktionen wie Zoom, doppelseitiges Kopieren oder ein Originaleinzug anstelle des Deckels kosten Aufpreis. Die Geräte arbeiten rein analog und kommen ohne Elektronik aus.

Geräte werden in der Regel gekauft, ein Service- oder Wartungsvertrag ist die Ausnahme. Tipp-Ex und Kohlepapier sind immer noch allgegenwärtig. Ebenso der Telefon- und der Bildschirmschwenkarm, da sich mehrere Arbeitsplätze Telefon und PC teilen.

2002 - Ein neues Jahrtausend

Ein neues Jahrtausend

  • Umzug an den Gewerbering
  • Modernes Gebäude auf zwei Etagen mit Büros, Ausstellungsfläche und Lager
  • Umfirmierung zu „Feierabend GmbH“
  • 14 Mitarbeiter

Vertriebsschwerpunkt:
Büromöbel und Einrichtungskonzepte, Software-Warenwirtschaftssysteme, EDV-Hard- und Software, S/W-Multifunktionssysteme, Laserdrucker, Faxgeräte, Diktiersysteme, Präsentationstechnik (Beamer, Leinwände)

Die Schreibmaschine ist immer noch fester Bestandteil eines jeden Büros. Allerdings wird sie nur noch für Formulare, welche nicht Laserdruck-geeignet sind, verwendet.

Die komplette Korrespondenz wird am PC erstellt. Die meisten Firmen verfügen über ein Client-Server Computernetzwerk. Internet und E-Mail wird in der Regel als Arbeitsplatzlösung (z.B. mit einer Fritz! Card) bereitgestellt und nur auf einem Rechner. Router sind noch teuer, DSL ist nur in Ballungsräumen ausgebaut.

Schriftliche Kommunikation findet in der Regel per Fax statt. E-Mail hat sich zwar durchgesetzt, es hat aber nicht jeder Mitarbeiter sondern oft nur die ganze Firma eine einzige Mailadresse, und es gibt oft Probleme mit dem Verteilen und den Zuständigkeiten der Mails.

Arbeitsabläufe finden zu 100% papiergebunden statt. Es gibt die ersten arbeitstauglichen Archivsysteme,wie die Docbox. Allerdings sind die rechtlichen Gegebenheiten noch nicht geklärt und Scanner noch teuer. Außerdem gibt es wenige Schnittstellen, das elektronische Archivieren eines Dokumentes erfolgt oft über den Umweg Ausdrucken und wieder Einscannen.

2020 - Im Hier und Jetzt

Im Hier und Jetzt

  • 22 Mitarbeiter

Vertriebsschwerpunkt:
Planung und Umsetzung moderner Arbeitswelten, Büromöbel und Einrichtungsplanung; Farb-Multifunktionssysteme, Drucker, Scanner, Lösungen zur Digitalisierung von Dokumenten (Scan, Capturing); Printmanagement-Lösungen (Secure Print, regelbasiertes Drucken, Druckkostenoptimierung), DMS- Und Archivierungslösungen

Wir sind gespannt auf die Chancen, die die nächsten fünfzig Jahre bringen und freuen uns, Sie beim Weg in die digitale Transformation begleiten zu dürfen.

Aktionsangebote

Sparen Sie mit unseren Jubiläumspreisen!

Flyer

Unser Flyer zum Jubiläum